10.04. – „Von Biedermännern und Brandstiftern“ in Rostock

Vom 22. bis 26. Au­gust 1992 kam es in Ros­tock-​Lich­ten­ha­gen zum größ­ten ras­sis­ti­schen Po­grom der Nach­kriegs­zeit in Deutsch­land. Tau­sen­de ganz nor­ma­le An­woh­ne­r_In­nen klatsch­ten, johl­ten und fra­ßen Brat­wurst, wäh­rend ihre Söhne ge­mein­sam mit or­ga­ni­sier­ten Nazis ta­ge­lang ver­such­ten Mi­gran­t_In­nen zu ver­bren­nen oder zu lyn­chen.

In der Dokumentation ‚Wer Gewalt sät – Von Brandstiftern und Biedermännern‘ werden die damaligen Ereignisse aufgegriffen.

Kommt am Dienstag, den 10.04.2012 zum Alhambra. Filmbeginn ist um 20:30 Uhr