Archiv der Kategorie 'on tour'

Sommer Sonne Antifa

Da es im August viele interessante Termine gibt, wollen wir noch einen Überblick über den August geben.

Los geht es schon am Montag, 30. Juli. Um 20:30 Uhr findet im Alhambra eine Infoveranstaltung zum Naziaufmarsch in Bad Nenndorf statt. Am Samstag, 04. August findet Niedersachsens größter Naziaufmarsch in Bad Nenndorf statt. Antifa-Demo Naziaufmarsch blockieren

Am Freitag, 10. August um 20 Uhr werden im Alhambra Referent_innen über das Antifa-Camp in Dortmund, die Absichten und Ziele, sowie über den “Nationalen Antikriegstag” und die geplanten Gegenaktionen informieren.

Samstag, 25. August findet anlässlich des 20. Jahrestages der Pogrome von Rostock-Lichtenhagen in Rostock eine bundesweite Antifa-Demo statt.
Am Montag, 20. August gibt es dazu ab 20:30 Uhr ein Info- und Videoschnipselabend im Alhambra.
Am Dienstag, 21. August lesen die Autor_innen von Kaltland aus ihrem Buch. Der Ort und die Zeit wird noch bekannt gegeben.
Es wird ein Bus aus Oldenburg zur Demo nach Rostock fahren. Tickets gibt es ab dem 06. August im Infoladen Roter Strumpf und bei den Veranstaltungen.

Vom Freitag, 24. August bis Sonntag, 2. September findet dann das Antifa-Camp in Dortmund statt. Am Samstag, den 01. September wollen Nazis durch Dortmund marschieren. „Die Wochen vor dem Aufmarsch sind von zahlreichen Aktionen der rechten Szene und von nächtlichen Übergriffen auf Antifaschist_innen geprägt. Neben den Aktionen gegen Nazis wollen wir einen Raum schaffen, in dem Austausch und Vernetzung zwischen Antifagruppen möglich sind. In Workshops und Diskussionen werden wir aktuelle Themen der antifaschistischen Arbeit beleuchten. Hierbei ist es uns wichtig auch über den Tellerrand der Anti-Nazi-Arbeit zu schauen und weitere Themen linker Politik aufzugreifen. So wird es Aktionstage zu den Themen Rassismus, Militarismus und der sozialen Frage geben. Ziel unseres Camps ist es, antifaschistische Strukturen sowohl vor Ort als auch bundesweit zu stärken und mit einer direkten Intervention in Dortmund den Neonazis ihren Aufmarsch zu nehmen.“

Gemeinsame Anreise nach Delmenhorst

Um die Neonazikundgebung zu verhindern, wird es morgen eine gemeinsame Anreise nach Delmenhorst geben.

Treffpunkt ist 09:45 Uhr in der Bahnhofshalle Oldenburg!
Der Zug fährt um 10:06 Uhr, also pünktlich sein!

Breaking News – Samstag, 14.07. Neonazi-Kundgebung in Delmenhorst

Am Samstag will die NPD eine Kundgebung in Delmenhorst durchführen.
Auf der Seite der Parteizeitung der NPD ist folgendes zu finden:

Während einer mehrwöchigen „Deutschlandfahrt“ durch die gesamte Bundesrepublik, wird das neue „Flaggschiff D“ täglich mindestens zwei Städte anfahren und dort Kundgebungen abhalten.

Die folgenden Städte werden in den nächsten Tagen angefahren:

Donnerstag, 12. Juli, Hollerplatz, Wolfsburg, 11.00 Uhr
Donnerstag, 12. Juli, Klagesmarkt (NEU!), Hannover, 16.00 Uhr

Freitag, 13. Juli, Am Sedanplatz (NEU!), Bremen-Vegesack, 11.00 Uhr
Freitag, 13. Juli, Theodor-Heuß-Platz, Bremerhaven, 16.00 Uhr

Sonnabend, 14. Juli, Rathausplatz (Änderung wahrscheinlich – anrufen!), Delmenhorst, 11.00 Uhr
Sonnabend, 14. Juli, Marktplatz, Lüneburg, 16.00 Uhr

Montag, 16. Juli, Asmus-Bremer-Platz, Kiel, 11.00 Uhr
Montag, 16. Juli, Großflecken, Neumünster, 16.00 Uhr

KURZFRISTIGE ÄNDERUNGEN DES KUNDGEBUNGSORTES IN DEN JEWEILIGEN STÄDTEN SIND MÖGLICH. AUS DIESEM GRUNDE VOR DER ANREISE IMMER DIE FOLGENDE KONTAKTNUMMER ANRUFEN:

(0151) 17278279.

Das „Forum gegen Rechts“ (DGB) wird am Samstag um 10:00h einen Infostand in der Bahnhofsstraße / Lange Str. aufbauen. Ab 11:00h solle es dann eine Kundgebung mit anschließender Menschenkette geben.
(mehr…)

Bad Nenndorf 2012 – Naziaufmarsch verhindern

Am 4.August 2012 findet wieder der jährliche Nazi-Großaufmarsch in Bad Nenndorf statt. Mehrere Hundert Alt- und Neonazis ziehen an diesem Termin durch den Kurort, um Geschichtsrevisionismus, Antisemitismus und Nationalsozialismus zu propagieren.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine antifaschistische Mobilisierung mit dem Ziel, dem Naziaufmarsch ein für alle Mal ein Ende zu setzen.

Zu diesem Zweck gibt es auch eine Infoveranstaltung in Oldenburg:
Montag, 30. Juli, 20.30Uhr im Antifa Cafe im Alhambra

Weitere Infos auf
http://badnenndorf.blogsport.de/
und
http://badnenndorf.blogsport.eu/

Fahrt zur Gedenkstätte in Wehnen

Die Alte Pa­tho­lo­gie auf dem Ge­län­de der Karl-​Jas­pers-​Kli­nik im Bad Zwi­schen­ah­ner Orts­teil Weh­nen ist eine Ge­denk-​ und Do­ku­men­ta­ti­ons­stät­te für Opfer der Eu­tha­na­sie im na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Deutsch­land. Lange Zeit galt die da­ma­li­ge „Heil- und Pfle­ge­an­stalt Weh­nen“ als eine der we­ni­gen psych­ia­tri­schen Ein­rich­tun­gen in Deutsch­land, an der keine Eu­tha­na­sie durch­ge­führt wurde. Wäh­rend die Auf­ar­bei­tung zu­nächst von An­ge­hö­ri­gen von Op­fern ge­tra­gen wurde, hat sich 2005 an der Carl von Os­sietz­ky Uni­ver­si­tät ein For­schungs­pro­jekt eta­bliert. Der His­to­ri­ker Ingo Harms hat mit sei­nem Buch „Wat mööt wi hier smach­ten… . Hun­ger­tod und „Eu­tha­na­sie“ in der Heil- und Pfle­ge­an­stalt Weh­nen 1936-​1945“ mit dazu bei­ge­tra­gen die Ver­bre­chen zu ent­ta­bui­sie­ren und damit eine sicht­ba­re und wür­di­ge Er­in­ne­rung an die Opfer zu er­mög­li­chen. (mehr…)