Erneuter Angriff auf den jüdischen Friedhof in Oldenburg-Osternburg

Be­reits zum zwei­ten Mal seit 2011 wurde der jü­di­sche Fried­hof in der De­de­stra­ße in Ol­den­burg-​Os­tern­burg Ziel einer neo­na­zis­ti­schen At­ta­cke.

In der Nacht zu Sonn­tag, 24.​11.​2013 wur­den di­ver­se Ha­ken­kreu­ze auf Grab­stei­ne und die dort be­find­li­che Fried­hofs­hal­le ge­sprüht. Au­ßer­dem hin­ter­lie­ßen die Täter den Be­griff „Jude“ an der Hal­len­wand.
In der De­de­stra­ße wur­den au­ßer­dem meh­re­re Auf­kle­ber des neo­na­zis­ti­schen In­ter­net-​TV-​For­mats „FSN TV“, „Frei­es Netz.​com “ sowie der NPD-​Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on „Junge Na­tio­nal­de­mo­kra­ten“ an La­ter­nen­pfäh­len ge­fun­den.

Schon seit meh­re­ren Wo­chen­en­den ist eine klei­ne Grup­pe Neo­na­zis in Os­tern­burg un­ter­wegs, ver­klebt mas­siv Auf­kle­ber und hin­ter­lässt Sprü­he­rei­en, wie Ha­ken­kreu­ze oder Bot­schaf­ten mit den In­hal­ten „Me­di­en lügen“, „Rot­front ver­re­cke“ oder „An­ti-​An­ti­fa“. Unter an­de­rem waren das au­to­no­me Ak­ti­ons-​ und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum „Al­ham­bra“ sowie der Lo­kal­sen­der „Ol­den­burg eins“ be­trof­fen. Die An­schlä­ge ma­chen die Fein­bil­der der Neo­na­zis deut­lich klar: Jüd_in­nen , An­ti­fa­schis­t_in­nen, Pres­se­ver­tre­ter_in­nen.

(mehr)

Kein Frieden mit der IMK – Infoveranstaltung in Oldenburg

Gegen die Innenministerkonferenz, die vom 4. bis zum 6. Dezember in Osnabrück stattfinden soll, sind vielfältige Protestaktionen geplant. Unter anderem wird es am 30.11.2013 eine bundesweite Demonstration in Osnabrück geben. Im Aufruf des Bündnisses „Kein Frieden mit der IMK – Für ein selbstbestimmtes Leben“ heißt es unter anderem:

„Die „innere Sicherheit“ geht uns alle an und die Beschlüsse, die auf der IMK gefasst werden, sind Resultate von Gedankengängen, die niemals unsere sein werden. Weder in der Flüchtlingspolitik noch in der Extremismustheorie, der Überwachung oder der Repression gegen politische Gegner_innen und Fußballfans.“"

Am Donnerstag, 21.11.2013 werden Vertreter_innen der Kampagne im Alhambra zu Gast sein und in einer Informations- und Mobilisierungsveranstaltung über den Stand der Dinge berichten. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

„Wir gehen in Kürze los und werden den Naziaufmarsch blockieren“

Am 25. November 2013 findet vor dem Amtsgericht Wolfsburg die Hauptverhandlung gegen Olaf statt, der lüneburger Antifaschist ist wegen angeblicher „Aufforderung zu Straftaten“ angeklagt. Er soll am 1.Juni 2013 eine rund 200köpfige Gruppe von Antifaschist_innen „angeführt“ und mehrmals per Megafon dazu auf gerufen haben, einen Naziaufmarsch zu verhindern bzw. zu blockieren. (mehr…)

Keine Zukunft für Nazis!

Am 1. Juni 2013 wollen Nazis in Wolfsburg unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) aufmarschieren und ihr rassistisches und nationalistisches Gedankengut auf die Straße tragen.
Unter demselben Motto fanden bereits Aufmärsche in Pinneberg, Hildesheim, Braunschweig/Peine und Hamburg statt.
Dem werden wir entschlossen und mit allen Mitteln entgegentreten!

mehr Infos dazu: https://no-tddz.org/
oder bei der Infoveranstaltung, Montag, den 13.05. um 20:30Uhr im Alhambra

Rechtspopulismus das Geweih stützen!

Am 12. April 2013 spielt die patriotische Rockband „Frei.Wild“ in Aurich. Begleitet wird dieses Konzert von einer Demonstration gegen Rassismus und Nationalismus, sowie einem Konzert mit u.a. Neonschwarz, Dödelhaien und E123 im JUZ Aurich. Für alle Leute, die an diesem Tag zur Demo oder zum Konzert wollen, gibt es am kommenden Donnerstag eine Informationsveranstaltung, um über den aktuellen Stand vor Ort aufzuklären.
Infoveranstaltung: Donnerstag, 04. April 19 Uhr Alhambra

„Am 12. April 2013 spielt die deutschsprachige Rockband „Frei.Wild“, die für ihre provokanten und patriotischen Texte bekannt ist, in der Sparkassenarena in Aurich. Uns als Bündnis ist es wichtig, klar zum machen, warum diese Band eben nicht eine unpolitische Deutschrockband ist, welches Image sie sich selbst gerne gibt. Wir möchten sensibilisieren und deutlich machen, was die Texte der Band implizieren, in welchem Milieu sich die Band bewegt und wo die Mitglieder ihre Ursprünge haben.
(mehr…)